Du bist für das Team wie eine liebe Oma.

Das Team bekommt fast alle Freiheiten von dir - es kann die Dinge regeln wie die Teammitglied es wollen. Ab und zu kommen Teammitglied zu dir und fordern einen Gefallen ein.

Das sind deine Stärken

  • In der Rolle als Führungskraft musst du nicht im Vordergrund stehen, du kannst dich gut zurück nehmen und traust dem Team eine hohe Problemlösekompetenz zu.
  • Es fällt dir leicht die Kontrolle auch mal abzugeben und anderen die Führung zu überlassen. Dabei kannst du es gut aushalten, wenn die Dinge mal nicht so laufen, wie du dir das vorstellst.
  • Als Führungskraft bist du vermutlich beliebt, viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schätzen es, wenn die Führungskraft ihnen große Freiheitsräume eingesteht.

Das sind deine Herausforderungen

  • Die Dynamik in deinem Team kann ungewünsche Bahnen nehmen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können sich dann als Opfer der Gruppe fühlen. Wenn eine Person in der Gruppe die Alpha-Rolle einnimmt und dabei eher diktatorisch herrscht, dann ist das für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr unangenehm. Wundere dich nicht, wenn die Zufriedenheit deiner Mitarbeiter geringer ist als in anderen Teams.
  • Zu viele Freiheiten können eine Gruppe schnell überfordern. Das äußert sich in gestressten Mitarbeitern und Konflikten, nachlassende Leistung des Teams und Blindleistung. Dieser Zustand ist für dich gefährlich, da sich dein Chef fragen könnte, was dein Team da so treibt.
  • Möglicherweise hast du Angst davor Autoritär wahrgenommen zu werden und überlässt dem Team daher so viele Freiheiten wie möglich. Das kann schnell zu Entwicklungen im Team führen, die für dich schwer akzeptabel sind. Am Ende musst du um so entschiedener (autoritärer) auftreten oder du wirst zur Geisel deines Teams.
  • Manchmal kommst du dir vielleicht überflüssig vor. Die Arbeit wird vom Team erledigt und mit Einfluss im Team hältst du dich zurück. Du kannst selbst nicht mehr erkennen, wo du wirken kannst und wenn dein Chef den selben Eindruck hat, dann ist deine Stelle in Gefahr.

Tipps wie du voran kommst

  • Behalte die Entwicklung des Teams im Auge, mit Umfragen wie dem Team-Echolot bekommst du Einblicke in die verborgene Dynamik deines Teams.
  • Gib dem Team einen klaren Handlungsrahmen, innerhalb dessen sie agieren dürfen (also Team-Strukturen und Team-Prozesse).
  • Entwickle den Teamgeist deines Teams weiter. Erst wenn Teammitglieder sich gegenseitig auch auf Fehler hinweisen und Minderleistung ansprechen, kannst du ihnen wieder mehr Freiheiten schenken.

TLDR

Führung ist nicht überflüssig und du bist es auch nicht. Nutze das Baum-Modell um deine Rolle als Führungskraft einzunehmen und entdecke wie viel Freude es bereitet ein Team zu entwickeln!

Oder ist es bei dir doch ganz anders?

Dieser kleine Test ist natürlich keine sehr präzise Analyse der Führungspersönlichkeiten. Daher trifft das Ergebnis bestimmt nicht voll den Nagel auf den Kopf.

Ich lade dich ein, den Test einfach nochmal zu machen und zu schauen, ob du bei einem anderen Führungstyp landest.

>